Verband

Leistungen

Mitgliedschaft

Satzung

Veranstaltungen

Vorstand

Links

Guides

Beruf Gästeführer

Kontakt

Eingangsseite

 

...

.........

Medien


Gästeführer gewinnen beim "RTL 2 Deutschland-Test"

rtl

rtl
rtl rtl
rtl

Berliner Gästeführer gewinnen TV-Deutschland-Test
"RTL2 hatte eingeladen zum großen Deutschland-Test, auch eine Gruppe von „Fremdenführern“, wie die überholte Berufsbezeichnung lautete, die im Studio über unseren Köpfen unübersehbar prangte. So liefen 25 Guides, viele davon Mitglied im Verband der Berliner Gästeführer, an einem Samstagabend im Studio im Berliner Ortsteil Adlershof ein und stellten sich mit ihrem geballten Deutschland-Wissen vier anderen Berufs- und Menschengruppen, nämlich Immigranten, Trachtenvereinen, LKW-Fahrern und Deutschlandlehrern. Schnell wurde klar, dass wir in den Lehrern unsere schärfsten Konkurrenten hatten.
Wie lief der Test ab? Vorne auf dem Podium saßen die ebenfalls ratenden Promis, drei mehr oder weniger bekannte Blondinen, ein ostdeutscher Kabarettist und Thomas „was erlauben“ Strunz. Die beiden Moderatoren der Show, Sonja Zietlow und Micky Beisenherz, machten ihre Sache recht flott: Sie stellte die Fragen, er hatte lustige Einspieler auf Berliner Straßen vorproduziert und interviewte ausgewählte Teilnehmer aus den fünf Rateteams.
Insgesamt wurden 38 Fragen gestellt, bei denen jeweils nur eine von vier Auswahlantworten richtig war. Anfangs suchte jeder von uns noch allein nach der Lösung, rasch gingen wir aber zur Teamarbeit über und verständigten uns untereinander. Die Fragen aus allen möglichen Wissensgebieten, aber immer zum Thema Deutschland waren teilweise wirklich kniffelig und ließen uns gehörig ins Grübeln kommen. Aber da wir alle zusammen unsere Kenntnisse in die Waagschale warfen, standen wir am Ende als die Gesamtsieger da! Der Jubel war groß und wuchs ins Gigantische, als eine aus unseren Reihen den Hauptgewinn des Abends, einen schicken weißen Kleinwagen, gewann. Anna Haase hatte am meisten gewusst und durfte ihren Gewinn freudestrahlend in Empfang nehmen. Wir waren uns danach einig: Es war ein toller Abend mit einem Gemeinschaftserlebnis für uns Guides, wie es in unserer täglichen Berufspraxis viel zu selten vorkommt."
Thomas Knuth (2012)

zurück